Improbanden-Formate

Geheime BekenntnisseGeheime Bekenntnisse – Enthüllungen im spontanen Rampenlicht

In dieser Show dreht sich alles um die Geheimnisse und Bekenntnisse unserer Zuschauer. Wir improvisieren mit Hilfe von Euren „Geständnissen“ Geschichten, die berühren und urkomisch sind, die zum Nachdenken anregen und einfach gut unterhalten.
Am Anfang des Abends habt Ihr als Publikum die Chance, anonym ein kleines Geheimnis oder eine Geschichte mit uns zu teilen. Das gibt uns den Impuls sowie Ausgangs- oder Endpunkt der Szenen vor.
Das Format ist inspiriert vom Format „Confessions“ von The Maydays aus Brighton.
Langform: Spieldauer ca. 90 Minuten

Labor der spontanen TestreihenIm Labor der spontanen Testreihen

Das erste  von den Improbanden entwickelte Langform-Format macht Spieler und Zuschauer zu Probanden. In einem vom Publikum bestimmten Labor sehen wir die Geschehnisse zwischen den Labormitarbeitern und weiteren beteiligten Personen in Form einer Science-Soap. Die von den Zuschauern gestalteten Akteure starten mit kurzen Szenen „Was zuvor in diesem Labor geschah“ um dann in die aktuellen Geschehnisse einzusteigen. Dabei werden Ränke geschmiedet und Geheimnisse rund um den Untersuchungsgegenstand (der vorher vom Publikum bestimmt wurde) aufgedeckt. Die zwischenzeitlich fast unüberschaubar verwickelten Handlungsstränge werden am Ende aufgelöst.
Langform: Spieldauer 45 – 60 Minuten

Reiseverführer ins UngewisseReiseverführer ins Ungewisse

Extra für die Koffer-Bar entwickelt: Was Euch wirklich im Urlaub erwartet. Denn noch bevor die Koffer gepackt werden ist ein Reiseführer oft der erste Kontakt mit dem Fernziel. Wünsche und Vorstellungen formen sich. Die Improbanden lassen sich durch Eure Lonley Planets & Co. zu spontan improvisierten Szenen inspirieren. Bringt bitte Reiseführer mit.
Kurzform: Spieldauer 30 – 90 Minuten

Schwarz auf WeißSchwarz auf Weiß – News und was nicht in der Zeitung stand

Glaube nicht, was in der Zeitung steht, auch wenn sie druckfrisch aus dem Kiosk nebenan kommt. Das Publikum nennt die Schlagzeilen, wir zeigen die Geschichten dahinter. Erwartet Dramatisches, Unterhaltendes, Unglaubliches und das ganz normale Leben.
Langform: Spieldauer 30 – 60 Minuten

Shakespeare in unserer ZeitShakespeare in unserer Zeit

Was würde passieren, wenn William Shakespeare über Themen unseres Jahrtausends schreiben würde? Die Improbanden improvisieren nach den Vorgaben des Publikums ein typisches Drama oder eine Komödie im Sinne Shakespears, die in der heutigen Zeit spielt. Gesprochen geschliffener Sprache wird nur zum Beenden einer Szene gereimt.
Langform: Spieldauer 30 – 60 Minuten

Die Currybude am Ende der StraßeDie Currybude am Ende der Straße

An einem Imbiss treffen verschiedene Welten aufeinander. Es ist ein Schnittpunkt für unterschiedlichste Lebensmodelle. Wen trifft man dort immer, wen zufällig? Vielleicht hängen die Schicksale der Hauptcharaktere sogar miteinander zusammen, ohne dass sie es wissen… Und manchmal entstehen magische Momente.
Langform: Spieldauer 30 – 45 Minuten

Die Impro-Hotline: Ruf uns an!Die Impro-Hotline: Ruf uns an!

Vielleicht landet dein Anruf auf der Bühne. Hinterlasse eine Nachricht auf unseren Anrufbeantworter. Wir spielen per Zufall Anrufe ab, das Publikum wählt aus – damit beginnt unsere Geschichte. Was steckt hinter diesen Worten, was passierte davor, und was verändert dieser eine Anruf.
Kurzform: Spieldauer variabel

Improtheater LieblingsspieleLieblingsspiele

Jeder der auf der Bühne stehenden Spieler hat einige seiner Lieblings-Improgames im Gepäck, erklärt diese und holt vom Publikum einige Vorgaben ab. Dabei werden alle Fähigkeiten der Spieler gefordert und ein großes Spektrum an Ideen temporeich mit viel Witz umgesetzt.
Kurzform: Spieldauer variabel

ImprobabilitiesImprobabilities

Der Einsatz von verschiedenen Medien steht im Mittelpunkt dieses Showformats. Die Vorgaben können beispielsweise von einem zufälligen Wikipedia-Artikel, der Google-Bildersuche oder Geräuschen aus der Soundcloud kommen. Interaktionsreich ist das gemeinsame Spiel mit einer Twitter-Wall auf der Bühne, wobei Zuschauer vor Ort wie auch im Internet kurze Sätze schreiben können, die eingebaut werden müssen. Spanend ist hier vor allem, dass sich die Art der Vorgaben durch den Medieneinsatz stark verändert und ganz ungewohnte Umgebungen entstehen.
Kurzform: Spieldauer variabel

Slumdog Impronair

Ein Kandidat sitzt in einer Gameshow und bekommt knifflige Fragen gestellt, die der Moderator vorher vom Publikum einholt. In einer Rückblende erleben wir dann Szenen, in denen sich spielerisch erklärt, warum der Kandidat oder sein Telefonjoker genau diese Antwort auf die abstruse Frage weiß. Das Format ist angelehnt an den Film Slumdog Millionaire von Danny Boyle.
Langform: Spieldauer 30 – 45 Minuten | Formatidee: Impro-Wiki

No comments yet

Leave a Reply