Improtheater

Improtheater ist spontanes Schauspiel, das heißt nichts ist vorher abgesprochen, die Szene entsteht im Moment auf der Bühne. Dazu lassen wir uns Themen oder Vorgaben vom Publikum geben, die dann als Startpunkt oder Leitfaden für die Szene von uns verarbeitet werden.

Die Wikipedia sagt: ‘Eine Geschichte entsteht aus der Spontanität und gegenseitigen Inspiration der Impro-Spieler.’  Es geht also um das gemeinsame Erschaffen von packenden, berührenden und lustigen theatralen Szenen.

Es gibt verschiedene etablierte Formen im Improtheater. Grundsätzlich unterschieden werden sie nach Kurzform bzw. Games und Langform. So gibt es zum Beispiel den Theatersport, bei dem zwei Mannschaften gegeneinander antreten und verschiedene Aufgaben in Form von improvisierten Spielen erfüllen müssen. Diese werden dann vom Publikum mit Punkten bewertet. Ebenso gibt es eher szenische Impro-Spielformate, bei denen eine oder mehrere Geschichten auf der Bühne entstehen.

Hier gibt es eine Beschreibung der Spielformate, mit denen wir bisher auf der Bühne zu sehen waren: Improbanden-Formate. Den überwiegenden Teil haben wir dabei selbst entwickelt.